Auf den Liseberg!

Zum Pflichtprogramm bei einem Göteborgbesuch in der Weihnachtszeit gehört ein Ausflug auf den Liseberg. Der Liseberg ist DER Freizeitpark mitten in der Stadt. Ich glaube vergleichbar mit dem Tivoli in Kopenhagen. Den kenne ich aber nur von Außen. Auf dem Liseberg findet der größte Weihnachtsmarkt in Göteborg statt. Außerdem bietet der Liseberg angeblich die einzige Möglichkeit im Dezember Schnee in Göteborg zu erleben! – Dies erwies sich aber bereits am Montag als falsch!

Wieder in der Stadt aus Salthomen zurück, sind wir von Brunnsparken mit einer historischen Straßenbahn zum Lisberg gefahren. Und mit „historisch“ meine ich nicht die Straßenbahnwagen, die hier täglich fahren, sondern wirklich ältere! Auf schönsten Holzbänken und mit adrettem Schaffner brausten wir auf dem Lisberg. Dort angekommen ging es schneller als wir erwartet hatten, durch die Kasse. Pro Person immerhin 80 SEK (etwa 9,30 EUR). Neben echten Rentieren gab es vor allem viele Schweden zu bestaunen! Ich hatte den Eindruck alle 9 Millionen Schweden oder zumindest alle im Großraum Göteborg waren auf dem Liseberg. Die Hauptattraktion scheinen Gewinnspiele zu sein, bei denen man mehrere Kilo Schokolade, dänisches Marzipan oder Toblerone gewinnen kann. Neben den großen Kohlegrills zum Aufwärmen der Hände und dem „Glühwein“ 2 dl für sparsame 65 SEK (7,50 EUR), hat uns die Beleuchtung am meisten fasziniert.

2 Gedanken zu „Auf den Liseberg!

  1. So eine tolle Beleuchtung habe ich in Deutschland noch nie auf einem Weihnachtsmarkt gesehen. Irgendwie machen die Bilder einen sehr romantischen Eindruck, oder ist das die Absicht des Fotografen?

Schreibe einen Kommentar